Was ist ein „Stopp-Stein“? Verkehrserziehung in den Klassen 1

In dieser Woche besuchte Herr Möckel von der Polizei Siegen unsere ersten Klassen. Das Hallo war riesengroß, da die meisten Kinder ihn schon aus dem Kindergarten kannten. Zuerst wurden die Aufgaben der Polizei besprochen. Eine wichtige Aufgabe für die Polizisten ist es, den Kindern zu helfen, wenn einmal beim Einkaufen die Eltern verschwunden sind. Dazu bekamen die Kinder eine Anleitung, was sie dann alles wissen müssen und wie sie sich am besten verhalten. Danach wurde es praktischer. Herr Möckel hatte seinen Freund Paul (einen Teddybären) dabei. Die Kinder musste Paul helfen, sicher über die Straße zum Spielplatz zu kommen. Da Paul nicht  immer richtig aufpasst, halfen die Kinder durch Zurufen und so Paul konnte sicher zum Spielplatz kommen. IMG_0684IMG_0683 Im dunklen Klassenzimmer konnten die Kinder dann sehen, warum es so wichtig ist, die Warnwesten morgens zu tragen. Übrigens gab Herr Möckel ein Versprechen ab: Wenn alle Kinder einer Klasse jeden Morgen ihre Warnwesten tragen, gibt es nach den Osterferien eine Überraschung. Wir sind gespannt und wollen auch immer sicher in die Schule kommen, versprachen die Kinder. Anschließend wurde es noch praktischer. Mit Herrn Möckels Hilfe sollten die Kinder nun das richtige Verhalten beim Überqueren der Straße üben. IMG_0685IMG_0690IMG_0689IMG_0696IMG_0694IMG_0692 Ach ja, ehe ich es vergesse: Der "Stopp-Stein" ist der Randstein vom Bürgersteig, wo die Kinder stehenbleiben sollen, bevor sie die Straße überqueren. Aber Ihre Kinder können es bestimmt noch besser erklären oder zeigen.